Wir sind die Förderschule und das Förderzentrum für den nördlichen Heidekreis

Autismusberatung

Im Heidekreis gibt es ein spezielles Angebot für Schüler/-innen mit Autismus, das vom Mobilen Dienst SchuBUS für Schüler/-innen mit Beeinträchtigungen in ihrer emotional-sozialen Entwicklung (ES) getragen wird.


Lehrer/-innen und Eltern können hier Beratung und Unterstützung erhalten.


Zu den Angeboten des Mobilen Dienstes Autismus gehören:

  • Informationen über die Aspekte von Autismus
  • Beratung bei der Schaffung förderlicher Bedingungen im Unterricht
  • Unterstützung und Beratung bei der Förderplanung
  • Beratung bei der Festlegung von Nachteilsausgleichen
  • Organisation von oder Teilnahme an "Runden Tischen"
  • Vernetzung zwischen schulischer, häuslicher und medizinisch-therapeutischer Förderung
  • Beratung von Integrationshelfern
  • Aufklärung der Mitschüler durch "Klassengespräche"

Kinder und Jugendliche mit einer Autismus-Spektrum-Störung befinden sich in allen Schulformen. Davon gehen auch die Empfehlungen der Kultusminister­konferenz für die Erziehung von Kindern und Jugendlichen mit autistischem Verhalten aus. Schulen in Niedersachsen haben unterschiedliche Wege gefunden, mit dieser Aufgabe umzugehen.

 

Erfahrungen und Ergebnisse dieser jahrelangen Arbeit in Schule und Fortbildung sind in einer Broschüre zusammengestellt, die auf der Seite zur Autismusberatung als pdf-Datei zum Download zur Verfügung steht.

 

Ziel dieser Broschüre ist es - neben allgemeinen Informationen über das Syndrom - förderliche Bedingungen auf pädagogischer und systemischer Ebene für Schülerinnen und Schüler mit Autismus-Spektrum-Störung im gemeinsamen Unterricht zu beschreiben.

 

Für mehr Informationen folgen Sie diesem Link oder nehmen persönlich Kontakt auf:

 Gaby Brinkmann von der Hans-Brüggemann-Schule in Walsrode - Tel:  05161-3098